Der Verein

Das Jugend-Musical-Projekt Heidenheim - JuMP

Das Jugend-Musical-Projekt Heidenheim e.V. (JuMP) ist ein gemeinnütziger Verein, welcher das Ziel hat mit Jugendlichen aus der Region ein Musical zu erarbeiten und aufzuführen. Der Verein besteht seit 1999 und hat in dieser Zeit fast jährlich ein Musical im Rittersaal auf Schloß Hellenstein aufgeführt.
Der Verein besteht aus einem Freundeskreis mit Bindung zur Region, der sich der Jugendarbeit verschrieben hat und Freude an den strahlenden Gesichtern der Darsteller und dem Applaus des Publikums für die Akteure. Alle Macher und Förder von JuMP leisten ihre Arbeit auf ehrenamtlicher Basis und nebenberuflich.

Jugendarbeit

Auch wenn sich innere Strukturen und die Art der Realisierung der Projekte fast jährlich ändern, bleibt das Ziel immer das selbe: Jungen engagierten Menschen soll in ihrer Freizeit die Möglichkeit gegeben werden, auf einer Bühne wie der der Opernfestspiele Heidenheim, ihr Können in einem anspruchsvollen Rahmen zu beweisen und zu erweitern. Die Jugendlichen werden dabei durch professionelle Trainer in den Bereichen Gesang, Tanz und Schauspiel ausgebildet. Für viele der bisher für JuMP auf der Bühne stehenden Akteure hat sich diese Arbeit in Schule und Beruf positiv ausgewirkt, ob als Hilfe bei Präsentationen vor großem Publikum, in Sprache und Ausdruck oder auch als Berufskünstler in diesem Bereich. Hierauf sind die Macher und Förderer von JuMP stolz. Für alle Jugendlichen ob auf oder hinter der Tür ist die Teilnahme grundsätzlich kostenlos. Ein Grundsatz ist, jeder darf bei JuMP mitmachen bzw. mitwirken! Viele der ehemaligen Künstler sind noch heute dem Verein verbunden und mit helfenden Händen und Ideen tätig.

Finanzierung

Ein Projekt wie JuMP benötigt erhebliche finanzielle Mittel, diese sind nur durch ein zahlreichen und treues Publikum, Sponsoren mit einer Liebe zur Jugendarbeit sowie vieler engagierter ehrenamtlicher Helfer möglich.
Welche Aufwendungen hat ein Projekt wie JuMP? Um die Jugendlichen richtig auszubilden und die Sicherheit zu geben auf einer Bühne vor ca. 600 Zuschauern zu spielen, ist eine professionelle Gesangs- und Theaterausbildung nötig. Zudem wird eine erhebliche Mietausstattung an Licht- und Tontechnik benötigt, um die Arbeit der Jugendlichen gut präsentieren zu können. Weitere Aufwendungen fallen z.B. für Bühnenbild, Requisiten, Rechte, Versicherungen an.
Es wird viel kreativer und körperlicher Einsatz von den Beteiligten geleistet, damit sich die Ausgaben in Grenzen halten und die Projekte realisierbar bleiben.